Öffnung des E.1027 Hauses in Roquebrune sur mer

24. Juni 2015

E.1027 Haus von Eileen Gray in Roquebrune sur mer an der französischen Riviera nahe Monaco

Das wachsende Interesse an der irischen Designerin Eileen Gray resultiert nicht nur in der Wiederauflage ihrer Designklassiker, der Verfilmung ihrer aufregenden Lebensgeschichte in »Gray Matters« und »The Price of Desire« sondern auch in der umfangreichen Sanierung ihres Sommersitzes an der französischen Riviera, dem berühmten E.1027 Haus …

Reling mit textiler Bespannung als Wind- und Sonnenschutz im maritimen Design – Ausblick auf die Bucht von Monaco

1926 entscheidet sich die irische Designerin Eileen Gray neben ihrem Wohnsitz in Paris, einen Feriensitz an der französischen Riviera zu erwerben. Das direkt am Meer liegende Baugrundstück in Roquebrune sur mer eröffnet einen direkten Blick auf das wachsende Monaco. Während sie sich in der Architektur von ihrem Liebhaber, den rumänischen Architekten und Herausgeber der französischen Zeitung »Architecture Vivante« Jean Badovici, zu der modernen Architektur von Le Corbusier und Adolf Loos leiten lässt, setzt sie diese neu aufgestellten Prinzipien in ihrem eigenen Stil, sowohl in der Architektur als auch im Design der Möbel, um:

Außenansicht mit ausgeklügelter Beschattung der Architektur im maritimen Design

»Ein Haus ist keine Maschine zum Leben« antwortet Eileen Gray auf das häufig zitierte »La Machine á Habiter« von Le Corbusier: »Es ist eine Hülle des Menschens – seine prägende Umgebung, seine öffentliche Darstellung, seine Geisteshaltung.« Statt wie Le Corbusier die Architektur über alles zu stellen, richtet sie ihr Haus nach dem Sonnenstand aus, freut sich morgens über Sonne im Schlafzimmer und nachmittags über das Sonnenlicht im Wohnzimmer. Um für die heißen Temperaturen im Sommer gewappnet zu sein, verwendet sie die von Jean Badovici entwickelten Schiebefenster, beachtet hierbei die herrschenden Winde, konstruiert spezielle Fensterläden für diese Fenster und setzt als Beschattung der Terrasse an deren Reling wetterfeste Stoffe im maritimen Design einer Yacht ein. Überdies rahmt sie mit jedem Fenster die umgebende Natur als ein lebendiges Landschaftsgemälde ein.

Original Einrichtung des E.1027 Hauses von 1929  mit selbst entworfenen Möbel-Einbauten – Übergang von der Winterküche zur Sommerküche auf der Terrasse

Schon in der Planung geht Eileen Gray im Geiste die Wege in ihrem Haus: Jedes Schlafzimmer erhält einen direkten Zugang zu einem eigenen Badezimmer, die Küche wird in eine geschlossene Winterküche und offene Sommerküche unterteilt. Viele Möbel entwirft sie als feste Einbauten wie diese Betontreppe mit integrierter Schublade unter der Treppenstufe und die sich zum Küchentresen verlängernde Ablage.

Adjustable Table E1027 Beistelltisch im Original Schlafzimmer von 1929 – heute in der Original Möbel-Neuauflage von ClassiCon bei ikarus erhältlich

Zudem kreiert Eileen Gray für E.1027 neue Möbel‌stücke, wobei sie sich von den damals angesagten Möbel‌n des Bauhaus leiten lässt: Der von ClassiCon wiederaufgelegte Designklassiker »Adjustable Table«, ein höhenverstellbarer Beistelltisch aus Stahlrohr und Glas, dient in ihrem Schlafzimmer als Nachttisch wie in den originalen Fotos von 1929 zu sehen, die bei einem raren Interview mit der italienischen Design- und Architekturzeitschrift »Domus« 1968 veröffentlicht werden.

Original Einrichtung des E.1027 Hauses von 1929 mit Bibendum Sessel, Transat Chair und Daybed Design

Das Wohnzimmer steht ganz im Zeichen der Entspannung: Zum gemütlichen »Bibendum« Sessel mit ringförmiger Polsterauflage und »Transat Chair«, der an einen traditionellen Deckchair erinnert, gesellt sich unter einer Seekarte als Wandgemälde ein großzügiges Daybed als Doppelliege. So wie sich außen das Haus als weißes Schiff mit Reling und rundem Treppenaufsatz als Schornstein an der Meeresküste präsentiert, zitiert Eileen Gray auch innen das maritime Flair vor allem in ihren kompakten und vielfältig geprägten Möbel-Einbauten. Zum geradlinigen Stil der modernen Architektur bewegt sich die irische Designerin in den typisch klaren Farben Weiß und Schwarz, jedoch kombiniert sie das kräftige Blau des Meeres vor allem in den Textilien und Teppichen.

Dach des E1027 Hauses in Roquebrune sur mer – mit überdachtem Treppenausgang im Design eines Schiffes

Es erscheint fast wie ein böser Witz, dass die französische Behörde »Conservatoire du littoral« diesen Sommersitz in Roquebrune sur mer nicht aufgrund der einmaligen Architektur sondern vor allem wegen den farbenfrohen Wandgemälden eines Le Corbusier kaufen. Nach der Trennung überlässt Eileen Gray E.1027 ihrem Liebhaber Jean Badovici – der Name des Hause ist im Übrigen ein Rechenspiel im Alphabet der beiden Namen: E für Eileen, der 10. Buchstabe im Alphabet steht für J, 2. für B und 7. für G. Dieser nutzt das Haus als Feriensitz, lässt Freunde ihren Sommerurlaub verbringen wie auch von 1937 bis 1939 besagten Le Corbusier.

Rekonstruierte Einrichtung des Wohnzimmers mit Le Corbusier Wandgemälde, Bibendum und Transat Sessel, Adjustable Table Beistelltisch und Tube Light Stehleuchte von ClassiCon

Was Le Corbusier bewegt das geradlinige Haus von Eileen Gray mit Farben zu übergießen, bleibt wohl sein Geheimnis, jedenfalls nennt seine Malerei die irische Designerin eine »Vergewaltigung ihres Hauses«, das sie sich nie wieder von innen anschaut. Manche unken, dass Le Corbusier die perfekte Architektur und Inneneinrichtung der aus seiner Sicht unbegabten Frau schmerzt, so dass er diesem Haus unbedingt seinen »Stempel« aufsetzen muss. Tatsächlich kümmert er sich bis zu seinem Tode 1965 liebevoll um E.1027, vermittelt neue Käufer, die er instruiert weder die Architektur noch die Inneneinrichtung im Design zu ändern.

Modernes Design im Sinne des Bauhaus – schwenkbares Gästebett im Wohnzimmer

Trotzdem verfällt der Sommersitz zusehends in den folgenden Jahren nach seinem Tode, werden die beweglichen Möbel verkauft, die Fenster eingeschlagen, die Möbel-Einbauten ruiniert. Mit viel Einsatz ist das baufällige E.1027 Haus nun über Jahre hinweg behutsam saniert und mit Hilfe vieler Freunde dieser Architektur wieder mit originalen Einbauten und Möbel‌n versehen worden wie dieses Gästebett im Alkhoven des Wohnzimmers, dessen Kopfteil nicht nur genügend Stauraum sondern auch einen beweglichen Beistelltisch als neigbare Ablage offeriert, um gemütlich im Bett zu lesen.

Modernes Design im Sinne des Bauhaus – Bad mit eingebauten Kleiderschränken

Im Bad kann man nun neben der farbigen Gestaltung von Le Corbusier die kompakten Möbel-Einbauten von Eileen Gray bewundern: Neben dem Spiegel mit integriertem, aber herausziehbarem Rasier- und Kosmetikspiegel faszinieren die Einbauschränke und -kommoden mit ihren zahlreichen Fächern, die nicht nur wie Schubladen ausgezogen sondern auch aus ihrer Achse heraus gedreht werden können, um den Stauraum – wie auf einem Schiff üblich – bestens auszunutzen.

Schlafzimmer mit kombiniertem Arbeitsplatz und direktem Zugang zum Bad

Selbst der heute moderne Arbeitsplatz im Schlafzimmer lässt die irische Designerin nicht in ihrem von Grund auf selbst entworfenen Haus aus. Kurzum, es lohnt sich dieses Stück moderner Architektur von 1929 heute zu besichtigen, schließlich hat Eileen Gray in diesem Haus den heute noch aktuellen Lebenstraum des modernen Wohnens und Lebens perfekt umgesetzt. Ab dem 26. Juni 2015 wird E.1027 der Öffentlichkeit zugänglich, spezielle Führungen zum fünfzigsten Todestag Le Corbusier, der mit Blick auf E.1027 ertrank, sind um den 27. August geplant. Wer tiefer in die Architektur, das Design und all seine Geheimnisse um E.1027 eintauchen möchte, dem sei sowohl die Webseite der Freunde und Förderer, E.1027.org als auch ausführliche Berichte über das Haus in MisfitsArchitecture.com und Arch100 empfohlen zu lesen.

Tags: , , , , ,

Eine Antwort zu “Öffnung des E.1027 Hauses in Roquebrune sur mer”

  1. Öffnung des E.1027 Hauses in Roquebrune sur mer | LilaFine.com sagt:

    […] Download / Source / Quelle hier klicken:: Blog Ikarus.de […]

Eine Antwort hinterlassen