Museo Kartell – faszinierender Einblick in die Welt des Kunststoffs

17. Juli 2014

Museo Kartell in Noviglio vor den Toren Mailands - ein Museum voller Design-Möbel

Zum Fünfzigsten gönnt sich der italienische Hersteller 1999 einen lang gehegten Wunsch: ein Museum ausschließlich mit eigenen Exponaten, das Museo Kartell in Noviglio vor den Toren Mailands. In dem großzügig von Anna Castelli Ferrieri und Ignazio Gardella gebauten Museum richtet Ferruccio Laviani eine permanente Ausstellung über die Firmengeschichte des italienischen Herstellers ein:

Start in die 1950er Jahre mit Küchen- und Badaccessoires aus pflegeleichtem Kunststoff, meist von Gino Colombini entworfen, im Design Museo

Und die Ausstellung startet unspektakulär in den 1950er Jahren: Statt Design setzt sich die junge Firma mit praktischen Küchen- und Badaccessoires, die vorwiegend Gino Colombini gestaltet, neben Laborutensilien auseinander. Erst 1958 gründet sich die »Habitat«-Sektion mit einer innovativen Leuchten-Abteilung:

Leuchten von Achille Castiglioni, Marco Zanuso, Joe Colombo und Giotto Stoppino aus den 1960er Jahren im Museo

Bekannte Designer wie Achille und Pier Giacomo Castiglioni, Marco Zanuso, Joe Colombo und Giotto Stoppino steuern in den 1960er Jahren ausgeklügelte Leuchten bei, die das moderne Lebensgefühl der Sechziger widerspiegeln. Wegen Erfolglosigkeit wird die Leuchten-Produktion Anfang der 1980er Jahre eingestellt bis ein findiger Messebauer namens Ferruccio Laviani Anfang des neuen Jahrtausends Kartell reanimiert wieder in Licht-Design zu investieren: Erfolgreich wie man an der »Bourgie« Tischleuchte oder der »FL/Y« Pendelleuchte sieht…

Ausweitung der Möbel-Produktion, z.B. mit Componibili Container-System von Anna Castelli Ferrieri, gezeigt im Museo

Neben den Leuchten umfasst die »Habitat«-Sektion im Museo vor allem Möbel wie das begehrte »Componibili« Container-System von Anna Castelli Ferrieri und viele Designklassiker aus den Händen der schon oben erwähnten Designer wie die stapelbaren Beistelltische von Joe Colombo oder Wohnaccessoires von Gino Colombini. Mit der Erforschung neuer Kunststoffe entwickelt sich Kartell über die Jahrzehnte zu einem der beliebtesten Hersteller eleganter Möbel, vor allem Kunststoffstühle wie »La Marie«, »Louis« und »Victoria Ghost« des französischen Designers Philippe Starck – perfekt kommentiert im schmucken Design Museum in Noviglio bei Mailand.

Und falls der Weg zu weit in den Norden Italiens ist, erhalten Sie fast alle Möbel-Designklassiker aus dem Hause Kartell  in unserem

ikarus...design shop

Tags: , , , , , , ,

Eine Antwort hinterlassen