Tipps für einen guten Schlaf

7. Februar 2017

Entspannt Schlafen im Nola Polsterbett – gemütlich den Tag im Bett beginnen

Den morgigen Tag gut vorbereitet, die Zähne geputzt – und nun schnell unter die Decke und schlafen. Und dann dreht man sich von links nach rechts und wieder zurück, starrt Decke und Wecker immer wieder an, aber findet keinen Schlaf. Unser ikarus…design blog gibt Tipps für einen guten Schlaf:

Nachttischleuchte mit simplem Dimmer wählen, um abends oder nächtens im Schlafzimmer das Licht abzudunkeln: JWDA Tischleuchte von menu

1. Bitte abdunkeln
Je dunkler ein Schlafzimmer ist, desto mehr Melatonin wird vom Körper ausgeschüttet, desto schneller fallen die Augen für einen geruhsamen Schlaf zu. Somit ist es immer ein guter Tipp, von außen einfallendes Licht (Straßenlaterne, Verkehr) durch Rolladen, Jalousien oder Vorhänge auszusperren. Um den Übergang zur Nachtruhe zu erleichtern und nächtliche Ausflüge sanfter zu gestalten, empfiehlt es sich, eine Tischleuchte mit Dimmer zu wählen.

2. Kein Fernseher, Computer und Handy im Schlafzimmer
Weder der Thriller zur Mitternacht noch die ständig eintrudelnden Neuigkeiten auf PC und Smartphone helfen Ruhe zu finden. Um beruhigt im Bett zu liegen und zu schlafen, ist es besser eine technikfreie Zone rund ums Bett im Schlafzimmer schaffen.

Gemütliche Leseecke statt Lesen im Bett: Mammoth Sessel von Norr11

3. Lesen vor dem Zubettgehen
Auch das beliebte Lesen eines Buches im Bett wird gerne kritisch gesehen, da erstens man sich meistens in einer umständlichen Liege-Sitzposition verlegt, zweitens der Übergang zwischen Einschlafen und Aufhören verschwimmt, man wieder wach wird, weil die Brille noch auf der Nase sitzt, das Buch auf dem Kopfkissen weilt oder mit einem deutlichen Geräusch vom Bett herunter auf den Boden fällt. Und leider kann man nach diesen kleinen Missgeschicken den ersten Schlummer nicht wieder aufgreifen. Lieber mit einem gemütlichen Sessel eine schöne Leseecke einrichten, um vor dem Zubettgehen das Lesen bewusst zu beenden …

Sanft Einschlafen mit White Noise, sicher Aufwecken mit Sonoro Radiowecker

4. Bitte leise
Ist die Umwelt leider zu geräuschvoll, fällt das Einschlafen schwer: Klackernde Geräusche eines Weckers oder der Heizung kann man notfalls abstellen – alles andere geht nur mit Ohrstöpseln. Oder man verwendet sogenannten »White Noise«: das aufwallende Rauschen der Blätter, das Plätschern eines Wasserfalls oder der Regentropfen. Voreingestellt in einem Radiowecker, zum Beispiel von sonoro audio, wird die Auswahl der richtigen Untertöne zum Kinderspiel, da sie sich nach einer eingestellten Zeit auch selbstständig wieder abstellen.

Pures und unverstelltes Bett – das unkomplizierte Steckbett im zartblau gestrichenen Schlafzimmer

5. Zarte Farbtöne im Schlafzimmer
Und selbst die Farbwahl kann den Schlaf beeinträchtigen, auch wenn wir im Schlafzimmer eher im Dunkeln verweilen. Da Gelb- bis Rottöne anregend wirken, also nicht die Entspannung und somit den Schlaf fördern, sollte lieber auf ein sanftes Blau, zartes Grün oder warme Beige- und Grautöne gesetzt werden.

Für den besten Schlaf unumgänglich: Boxspringbett mit zweierlei Matratzen und Topper-Auflage

6. Sanft gefedert durch den Schlaf
Wer sich im Bett dreht und dreht, hier der Arm einschläft, dort der Rücken schmerzt, sollte sich über ein stärker gefedertes Boxspringbett und den weicheren Topper-Auflagen informieren. Aufgrund der unterschiedlichen Lagen eines Boxspringbett‌es liegt die Wirbelsäule in der Seitenlage gerade, so dass die Rückenmuskulatur sich vom anstrengenden Tagesgeschäft entspannen kann. Aber bitte auf den richtigen Härtegrad der Matratze achten: »1« ist nur für absolute Leichtgewichte unter 60 kg Körpergewicht empfehlenswert, »2« wird meist von Frauen zwischen 60 und 80 kg gewählt und »3« für alle schweren Jungs und Mädels bis 120 kg, »4« als extra-fest bei Körpergewichten über 120 kg. Viele neigen dazu, eine weichere Matratze zu kaufen, um besser einzusinken, tun aber der Wirbelsäule auf Dauer keinen Gefallen. Besser ist es, den Härtegrad des Boxspringbett‌es entsprechend des Körpergewichts zu wählen und einen Topper zusätzlich auf die Matratze zu legen, um ein weiches Bett­lager zu simulieren.

Für kühle Luft im Schlafzimmer sorgen – Ventilator hilft: Blow Decken-Ventilator von Luceplan

7. Lieber kühl
Auch Wärme fördert nicht den Schlaf: Lieber das Schlafzimmer etwas kühler halten und kräftig – am besten mit einem Ventilator – vor dem Zubettgehen lüften. Es wird empfohlen, auch eine leichtere Bettdecke zu wählen, denn bei zu viel Wärme wird der Schlaf unruhiger und die Wachphasen häufen sich.

Für einen beruhigenden Duft zum Schlafen: Lavendel Duftkerze von Brooke & Shoals

8. Beruhigende Duftnoten
Und wenn alles nicht hilft, der Schlaf auf sich warten lässt, die Schäfchen sich in die Hunderte zählen lassen, kann noch zu Hausmitteln gegriffen werden. Die einen empfehlen eine Tasse warme Milch vor dem Zubettgehen zu trinken, die anderen ein schönes Schaumbad am Abend. Wer weder das eine noch das andere mag, kann sich mit zarten Duftnoten eines Zerstäubers oder einer Duftkerze betören lassen: Lavendel beruhigt die Nerven, sorgt für die notwendige Entspannung und reguliert somit den Schlaf.

Alle vorgestellten Artikel für ein sanfteres Einschlafen erhalten Sie in unserem

ikarus...design shop

Tags: , , , , , , , , , , ,

Eine Antwort zu “Tipps für einen guten Schlaf”

  1. Jouvenal Dieter sagt:

    Guten Tag, ich hatte vor einigen Tagen bei Ihnen wegen dem Kopfteil für des Steckbett Farbe weiss , ob dieses auch einzeln nachgeliefert werden kann ? Größe 160 Breit. Konnten sie schon etwas klären?

Eine Antwort hinterlassen