Archiv für die Kategorie ‘Büro’

Jim – ein Drehstuhl zum Verlieben…

Montag, 10. Januar 2011

Jim Drehstuhl von Studio DiwarÄhnlich wie bei unseren Ausführungen über das heimische Büro-Gebaren im vorigen Blog , verhält es sich mit einem passenden Stuhl zuhause am gelegentlich genutzten Schreibtisch: Man nimmt halt irgendeinen Stuhl, den überzähligen Essstuhl aus der Küche oder Esszimmer, der bei größerem Besuch wieder am Esstisch steht oder sonst irgendein Übrigbleibsel einer Einrichtung. Nach dem Motto: Was komfortabel für ein mehrgängiges Menü ist, reicht auch für gelegentliche Büro- und Schreibarbeiten. Gut, ginge es nach Johann Wolfgang von Goethe, müssten Sie Ihre Computerspielereien im Stehen vollbringen. Lediglich ein harter hoher Hocker zum Anlehnen begleitete den Herrn Geheimrat und ließ ihn hart an seinen Forschungen, Dramen und Briefen arbeiten. (mehr …)

Unsere Lieblingskombination für das heimische Büro

Donnerstag, 06. Januar 2011

Remix Sekretär von Gesa Hansen für h + furniture mit Charles Eames Chair von Vitra
Obwohl es äußerst beliebt ist, sein Laptop bzw. Notebook überall zuhause anzuschließen – ob auf der Couch oder am Esstisch – wollen wir hier ein Plädoyer für den heimischen Schreibtisch ablegen. Selbst in mobilen Zeiten ist ein Schreibtisch unverzichtbar: Ob CDs, DVDs, USB-Sticks, Adapter, Kartenleser, Papier, Locher, Stifte und der ganze Kabelsalat zum Aufladen der technischen Spielzeuge – alles muss einen greifbaren Platz finden. Dem einen reicht hierfür eine Schublade im Sideboard, der andere benötigt ein ganzes Regal. Bevor nun das lästige Suchen beginnt, das eine oder andere Büroutensil zu finden, schlagen wir einen praktischen Schreibtisch mit Ablagefächern vor: den Remix Sekretär von h + h furniture.

Remix Sekretär von Gesa Hansen für h + h furniture

Gesa Hansen von h + h furniture gestaltete einen filigranen Schreibtisch in zeitlos eleganter Form. Auffallend schön sind die geschwungenen Seitenwangen, die in die nach unten zulaufenden Beine nahezu übergangslos gehen. Aber Gesa Hansen entwarf mehr als einen schlicht eleganten Schreibtisch: Raffiniert am Remix Sekretär von h + h furniture ist die leicht ausziehbare Schreibtischfläche. Sie sorgt schnell und leicht für mehr Platz, wenn allzuviel Papierkram bei der heimischen Büroarbeit anfällt. Notwendige Büroutensilien bringt Gesa Hansen in ihrem Remix Sekretär in den farbig lackierten Ablagekörben am Ende der Schreibfläche unter. Wird etwas Kleines gesucht, kann jeder Ablagekorb einfach entnommen werden. Ein kompakter Schreibtisch von h + h furniture aus geöltem massivem Eichenholz, der rundum gut aussehend auch frei im Raum gestellt werden kann. Die obere Bordablage bietet zudem nicht nur Platz für eine schicke Schreibtischleuchte, sondern auch gutaussehende Büroutensilien können dekorativ arrangiert werden.

Home Desk Sekretär von George Nelson für Vitra

Wie Gesa Hansen mit ihrer Namenswahl »Remix« schon andeutet, ist dieser mit dem reddot design award 2010 ausgezeichnete Schreibtisch kein absoluter Neuentwurf. Gesa Hansen reinterpretiert mit ihrem Remix Sekretär gelungen den bekannten »Home Desk« Sekretär von George Nelson für Vitra, ein Design aus dem Jahr 1958. Zeichnet sich der George Nelson Schreibtisch durch geschwungene Metallbeine, Nussbaumfurnier und einem weißen Hartbelag aus, besticht der Remix Sekretär von h + furniture durch seine hochwertige Eichenholz-Verarbeitung. Selbst die Ablage gestaltete Gesa Hansen ordnungsfreundlicher in Form von Schubkästen anstatt George Nelsons einfache farbige Unterteilungsbretter.

Um komfortabel bei langer Büroarbeit oder purem Vergnügen am Computer zu sitzen, können Sie zwar – wie oben abgebildet – einen schicken Charles Eames Chair von Vitra benutzen, wir empfehlen Ihnen aber eher einen Rücken-schonenden Schreibtischstuhl. Unseren Drehstuhl der Lieblingskombination fürs heimische Büro verraten wir hier.

Den Remix Sekretär von Gesa Hansen für h + h furniture und
den Home Desk von George Nelson für Vitra finden Sie in unserem


ikarus...design shop