Die neuen Kunststoffstühle – die Innovation lebt!

22. Juni 2017

Piuma Armlehnstuhl von Kartell: Innovative Verarbeitung mit reddot design award ausgezeichnet

Wenn man sich umschaut, will man auf den ersten Blick finnischen Design-Studenten recht geben, die schon vor Jahren propagierten, dass es genügend verschiedene Stühle gäbe. Auf den zweiten Blick jedoch – und der lohnt sich hier – zeigen die neuen Kunststoffstühle doch erstaunlich innovative Aspekte:

Piuma Stuhl freut sich aufgrund seiner Carbon-Verstärkung über vielseitigen Einsatz drinnen wie draußen

Allen voran möchten wir in Sachen Neuerungen den schnittigen »Piuma« Armlehn­stuhl vorstellen: Piero Lissoni setzt weniger auf eine aufreißerisch neue Form, fordert aber das renommierte italienische Designlabel Kartell heraus, sich mit einem neuen Material und den damit verbundenen Verarbeitungstechniken auseinanderzusetzen. Denn der »Piuma« kommt mit einer im Autobau üblichen, aber im Möbel­bau unüb­lichen Verstärkung aus Carbon. Diese innovative, aber auch robuste und wetterfeste Art der Verarbeitung wird gleich belohnt: Piero Lissoni und Kartell erhalten für den »Piuma« Stuhl den begehrten »reddot design award«!

Masters Stool Barhocker: der Designklassiker von Philippe Starck und Eugeni Quitllet kommt nun auch für den Bartresen

Den hat auch der äußerst beliebte »Masters« Stuhl für seine raffiniert kombinierte Designklassiker-Form erhalten. Der große Wurf der Design-Helden Philippe Starck und Eugeni Quitllet, den Kartell nun auch als outdoor-tauglichen Barhocker liefert, fordert selbstverständlich weitere Designer auf, bekanntes Design in unkomplizierte Verarbeitungstechniken zu stecken:

Milá Stuhl von Jaime Hayon für Magis: ein Schmuckstück zum Sitzen in Haus und Garten; Foto: Magis

Auch wenn Jaime Hayon den spanischen Architekten Antonio Gaudí als Inspirations­quelle nennt – die Ähnlichkeit der Umsetzung von einem bewährten Konzept in einen neuen Kunststoffstuhl für die italienische Marke Magis ist nicht übersehbar: Der »Milá« Armlehnstuhl zeichnet sich durch eine schwungvolle Form aus, die auch ohne Sitzkissen – wie der »Masters« – zum gemütlichen Sitzen einlädt. Und wie aufwendig und doch leicht Magis den verspielten Jaime Hayon Entwurf umsetzt: Vor allem überzeugen am »Milá« Armlehnstuhl von Magis die ausladenden Armlehnen, die das Flair heimeliger Cafes der Jahrhundertwende aufleben lässt.

Sissi Armlehnstuhl von Ludovica und Roberto Palomba für Driade: Der Bugholzstuhl lebt als wetterfester Kunststoffstuhl! Foto: Driade

Und da sind wir genau im richtigen Terrain des neusten Wurf der italienischen Marke Driade: Ludovica und Roberto Palomba lassen mit dem »Sissi« Armlehnstuhl für Driade das gute alte Design der Wiener Kaffeehaus Stühle aufleben, jedoch nicht in klassischem Bugholz, sondern in robustem, wetterfestem Kunststoff. Und auch wenn die Sitzkuhle verlockend ergonomisch ausschaut, das italienische Designerpaar kreiert für »Sissi« auch ein paar entzückende Kleider, die der Sitzfläche wie perfekt angegossen sitzen. Bitte beachten, dieser schmucke Kunststoffstuhl von Driade wird erst ab September bei uns erhältlich sein.

Generic A Stapelstuhl von Philippe Starck: minimal innovativ und doch klassisch – auf jeden Fall überall einsetzbar!

Philippe Starck geht mit seinen neuen Entwürfen für Kartell andere Wege, schließlich hat er mit dem bekannten »Louis Ghost« Sessel das vorangegangene Thema schon abgefrühstückt. Stattdessen sucht der französische Stardesigner im krassen Gegenteil sein neues Heil, dem Minimalismus. Für jemanden, der das Opulente liebt, ein wirklich neues Unterfangen! Aber auch wenn Philippe Starck beim «Generic A« Stapelstuhl nun jeden Strich zweimal für seine Notwendigkeit prüft, an das ergonomische Grundkonzept macht er keinerlei Abstriche: Der »Generic A« Stapelstuhl kommt mit gebogener Rückenlehne, ausladenden Armlehnen, feiner Sitzkuhle und – und das ist typisch! – mit abgerundeter Kniekuhle. Auch wenn viele nun rufen: Der sieht aus wie ein gewöhnlicher Küchenstuhl! Aber ja, man sollte auch in der Küche gut sitzen. Ewig Nörgelnden kann man ja immer noch ein Sitzkissen verpassen!

All Plastic Chair von Vitra: Jasper Morrison revolutioniert klassischen Küchenstuhl; Foto: Vitra

Und wo wir beim Minimalismus sind, darf der Altmeister nicht fehlen: Jasper Morrison konstruiert für die Schweizer Firma Vitra den »All Plastic Chair«, der wahrlich den Küchenstuhl der 1920er bis 1950er Jahre aufleben lässt. Aber das in seinen so wundervollen Pastellfarben, dass man sich überlegt, wo man noch den »All Plastic Chair« von Vitra einsetzen kann. Im Übrigen: bis zum 31. August 2017 erhalten Sie beim Kauf zwei dieser Kunststoffstühle von Vitra noch ein Tablett und Servietten geschenkt!

Alle vorgestellten Kunststoffstühle für den wetterfesten Einsatz draußen aber auch fürs gemütlich praktische Sitzen drinnen erhalten Sie in unserem

ikarus...design shop

Tags: , , , , , , , , , , , ,

Eine Antwort hinterlassen