Luminale 2016: Lichtspektakel in Frankfurt

8. März 2016

Besonders beleuchtete Skyline Frankfurts zur Light & Bulding Messe

Alle geraden Jahre wieder erleuchtet Frankfurt im strahlenden Licht der zweijährigen Luminale, die im Rahmen der Light and Building Messe vom 13. bis zum 18. März 2016 stattfindet. Während die Innovationen der Messe nur Fachbesucher interessieren, zieht der städtische Lichtzauber zahlreicher Künstler, Gestalter und Studenten der Hochschulen im Rhein-Main-Gebiet die Besucher magisch an …

»Exsule« der Hochschule Mainz, Institut für Mediengestaltung im Hauptbahnhof Frankfurt: herumirrende Papierschiffe als Lichtinstallation

Und die Besucher der Luminale 2016 empfängt das Institut für Mediengestaltung der Hochschule Mainz mit leuchtenden Papierschiffen schon im Frankfurter Hauptbahnhof. Sie navigieren durch die Bahnhofsvorhalle, reagieren auf Gegenstände und Hindernisse, überfahren aber nie vordefinierte Grenzen, so dass die Papierschiffe nie ihr Ziel erreichen werden.

Bauhaus Goes Mondrian – Gewinner des Mainova@Luminale Design Wettbewerbs mit einer LED Lichtinstallation des Umspannwerkes Lübecker Straße

Unter dem Motto »Licht! Kunst! Effizienz!« des Mainova@Luminale 2016 Wettbewerbs sticht der Gewinner Robin Uber vom Kölner Büro Lichtplan mit seinem Projekt »Bauhaus »Goes« Mondrian« farbintensiv hervor: Ausgehend vom Architekturstil des Bauwerks – das Umspannwerk Lübecker Straße stammt aus den 1930er Jahren – greift Robin Uber die sachliche Formensprache auf und verbindet sie mit dem zeitgenössischen Kunststil eines Piet Mondrian und der niederländischen Design- und Kunstbewegung »De Stijl«. Statt Farbe zu streichen, erleuchten die großzügigen Fensterflächen in farbkräftiger LED Lichttechnik, die gekonnt den Brückenschlag zum Initiator des Wettbewerbs schlägt. Eine pfiffige und überaus energiesparende LED Lichtinstallation, die so manch langweiliges Bauwerk für immer erstrahlen lassen könnte …

Nizza Mainufer mit interaktiven Lichtinstallationen, die zum Mitmachen der Beobachter animieren und somit Licht und Leuchten erlebbar machen

Mitmachen ist hier das Stichwort: Das neu gestaltete Nizza Ufer am Frankfurter Main wird zum Treffpunkt diverser Künstler und Gestalter, die den Park zu einem interaktiven Lichtzauber verwandeln. Denn nur wenn die Besucher ihren Beobachtungsposten verlassen und mittels Bewegungen oder Geräusche eingreifen, reagiert die Beleuchtung eindrucksvoll.

Laden Sie sich das umfangreiche Programmheft der Luminale 2016 herunter!

Eine gute Übersicht über alle Lichtinstallationen der mitwirkenden Künstler, Gestalter und Studenten der Hochschulen im Rhein-Main-Gebiet zeigt das offizielle Programmheft der Luminale 2016, das unter der Webseite der Light & Building Messe eingesehen werden kann. Überdies beinhaltet das Programmheft alle speziell eingerichteten Touren, mit denen der Marathon der Beleuchtung durch Frankfurt und Offenbach leichter und informativer bewältigt werden kann.

Montez unter der Honsellbrücke mit Lichtinstallationen zahlreicher Künstler rund um das Thema Licht und Leuchten

Unbedingt einen Besuch wert ist der renommierte Kunstverein Montez, der gemeinsam mit einer vielfältigen Gruppe von Künstlern die Brückenbogen der Honsellbrücke im Frankfurter Osthafen bespielt, um ein andersartiges Lichtlabor vor dem Panorama der Frankfurter Skyline zu schaffen. Und Licht steht bei den Plastiken und Objekten im Mittelpunkt, führt vor allem optisch – unterdrückt aber auch akustisch oder haptisch – zu neuen Erfahrungen.

ikarus…design kaufhaus mit neugierig machender Lichtinstallation zur Luminale 2016

Nur einen Katzensprung von der Honsellbrücke ist es bis zu unserem ikarus…design kaufhaus an der Hanauer Landstraße in Frankfurt, dessen quadratische Fenster wir dieses Jahr wieder illuminieren. Und die beleuchteten Fenster spielen mit dem spannenden Widerspruch zwischen Neugier und Privatsphäre, lassen den Innenraum zur (ungewollten) Bühne werden, wenn das Licht den Blick der Öffentlichkeit auf sich zieht. Gedanken an Oskar Schlemmers »Fensterbilder« (Wuppertal 1942) oder Alfred Hitchcocks Film »Das Fenster zum Hof« (Los Angeles 1954) werden wach, die Fantasie durch die alltäglichen Lichtstimmungen angeregt, so dass sich Geschichten ganz von alleine im Kopf des Betrachters abspulen.

Nicht nur die Lichtinstallation zur Luminale 2016 vom 13. bis 18. März ist eine Reise nach Frankfurt wert, auch der Besuch unseres ikarus…design kaufhaus, das just in dieser Woche mit zahlreichen Aktionen rund ums Design aufwartet:

Immer einen Besuch in Frankfurt wert – unser ikarus…design-kaufhaus

Tags: , , ,

Eine Antwort hinterlassen