Spot an – Vita Copenhagen im neuen Licht

19. Oktober 2016

Eos Lampenschirm von Vita Copenhagen – das beliebte Federkleid der Leuchten

Federleicht oder vielfältig verschachtelt? Zurückhaltend in dezentem Matt oder glänzender Auftritt? Vita Copenhagen verführt gekonnt mit faszinierenden Lampenschirmen, die mal im Federkleid, mal als Zapfen, Wolke, Blüte, Glocke oder Eichel als Leuchten auftreten.

Es ist bekannt, dass dies, was man mit seinen eigenen Händen zusammenbaut, einem viel lieber erscheint. Auch wenn diese Strategie gewiss nur für Leute mit zwei rechten Händen von Nutzen ist. Wer zwei linke Hände hat, wird diese Werbestrategie der günstigen Verpackungen und einhergehend liebevollem Selbstbau verfluchen, selbst wenn dieser recht leicht von der Hand geht:

Silvia Pendelleuchten in poliertem Stahlglanz – faszinierende Verhüllung des Lichtes

Mit dieser Werbestrategie im Hinterkopf startet die dänische Marke Vita Copenhagen vor wenigen Jahren: Der »Silvia« Lampenschirm wird flach zusammengelegt quasi als Puzzle versendet. Mit Hilfe einer leicht verständlichen Bauanleitung werden die einzelnen Blättchen auf einem innwendigen Gestell gesteckt. Die simple Bauweise und das hervorragende Ergebnis sorgen für einen großen Erfolg, so dass die Serie kontinuierlich nicht nur in der Größe sondern auch im Material erweitert wird.

Conia Pendelleuchten in Zapfenform – weiße Eleganz für die Küche oder Esszimmer

Sowohl der kugelrunde »Silvia« als auch der zapfenförmige »Conia« Lampenschirm liefert Vita Copenhagen heute nicht nur in reinem Weiß sondern auch in metallen glänzenden Oberflächen – vom polierten Stahl über Kupfer bis hin zur faszinierenden Messing-Version, die sich außen in Schwarz hüllt.

Conia Leuchten im angesagten Kupferglanz – elegante Aufwertung des Lichts; Foto: 2modern

Neben den erfolgreichen Kunststoff-Versionen wagt die junge dänische Marke auch einen ungewöhnlichen Lampenschirm: »Eos« zeigt sich federleicht in zweierlei Hinsicht. Erstens besteht die aufgepuffte Kugel aus feinen Federn, zweitens lässt sich der Schirm leicht zusammenfalten, so dass ein Zusammenbau hier entfällt. Ob deswegen »Eos« in allen Größen und Farben so beliebt ist? Im Übrigen lässt sich der »Eos« Federschirm leicht mit einem haushaltsüblichen Staubsauger – oder einem handlichen Akkusauger – abstauben …

Clava Dine Leuchten in gebürstetem Messing – eleganter Auftritt am Esstisch

Derlei Komplikationen in der Reinigung entfallen bei den neuen, von Jacob Rudbeck entworfenen Metallschirmen vollkommen: »Clava« tritt von matter Pulverbeschichtung bis metallischem Glanz in Messing, Stahl und Kupfer auf. Ob in breiter Schirmform oder schmaler Glockenform – »Clava« spendet direktes Licht nach unten, zum Beispiel auf einen Esstisch oder ein Sideboard. Und als besonderer Reiz zeichnet sich die zarte Perforierung am äußeren Rand ab: Von innen beleuchtet strahlt das Licht fein verteilt, aber trotzdem noch blendfrei ab. Im Übrigen liefert Vita Copenhagen nur reine Lampenschirme – die Fassung und Zuleitung plus Baldachin sind als »Silvia« Lampenset einzeln erhältlich.

Acorn Pendelleuchte mit polierter Innenfläche und feiner Glashaube

Und immer wieder nimmt Vita Copenhagen die Natur als Vorbild – »Acorn« ist nicht nur in der Herbstzeit ein faszinierender Lampenschirm, die von Jacob Rudbeck gewählte Eichel­form aus Glas und Metall überrascht in zweierlei Hinsicht: Erstens ist – ganz ungewohnt – der Blick zum Leuchtmittel dank klarem Glas frei. Zweitens wird das Licht an der glänzenden Unterseite der schwarzen Mönchskappe reflektiert. Und wie alle kleinen Pendelleuchten eignet sich »Acorn« selbstverständlich zur Mehrfach­hängung, insbesondere wenn unterschiedliche Höhen der Leuchten gewählt werden.

Ripples Pendelleuchten – unkomplizierte Beleuchtung für jeden Zweck

Und dieses dekorative Spiel mehr als eine Pendelleuchte an einen Ort zu platzieren, eignet sich insbesondere für die schlichten »Ripples« Lampenschirme. Ihren besonderen Reiz enthüllen sie erst auf den zweiten Blick: Statt glatter Langeweile zieht Soren Ravn Christensen in seinem Design für Vita Copenhagen zart plissierte Falten vor, die jedem Kunststoffschirm das i-Tüpfelchen an Eleganz verleihen.

Ripples Pendelleuchten in gerader Zylinderform – vor allem in Mehrfachhängung über einen langen Tisch ein Blickfang

Der ungebrochene Vorteil dieser »Ripples« Lampenschirme: Man kann sie nicht nur blind kombinieren, sondern muss auch – außer dem Aufhängen an der Decke – kein mühevolles Zusammenstecken dutzender Bauteile bewältigen. Ganz anders bei unserem nächsten Vorschlag:

Lora Pendelleuchte – ein Puzzle im Zusammenbau, ein Blickfang, wenn beleuchtet

Für »Lora« muss man sich schon ein wenig Zeit nehmen, um dieses von Lorenzo Radaelli gestaltete Puzzle gleicher Bauteile zusammenzustecken. Dafür überzeugt das Ergebnis auf der ganzen Länge: Innwendig beleuchtet zeigt der »Lora« Kunststoffschirm sein zart aufgefächertes Blumenmuster strahlend.

Carmina Pendelleuchte – in zarter Wellenform verführerisch

Wesentlich einfacher im Zusammenbau gestaltet sich zwar »Carmina«, aber trotzdem benötigt man eine ruhige Hand, besonders wenn die »Mini«-Versionen mit ihrem zarten Farbverlauf zusammengesteckt werden. Aber bitte nicht schon vor dem eventuellen Zusammenbau aufgeben: Ist das wirklich simple Zusammenstecken erledigt, becirct der »Carmina« Lampenschirm in seiner hübschen Wellenform als zarte Rose oder Kamelienblüte. Wer will das nicht zu Hause ausprobieren?

Alle vorgestellten Lampenschirme plus Lampenset und Leuchtmittel zur eigenen Gestaltung der Vita Copenhagen Leuchten erhalten Sie in unserem

ikarus...design shop

Tags: , ,

Eine Antwort hinterlassen