Ein Plädoyer für die graue Couch

29. November 2017

Assoluto 2-Sitzer mit zahlreichen Kissen – unwiderstehliches ikarus…design zum Fläzen alleine

Umfragen bestätigen immer wieder: Das graue Sofa ist das Nonplusultra im Wohnzimmer. Es macht sich in unserer Einrichtung so breit wie die Jeans im Kleiderschrank, passt immer zu allem, ist selbstverständlich im Familien- und Freundeskreis, beherrscht die Fotos bei Instagram und Pinterest …

Modello Ecksofa von ikarus – die beliebte Form zum Sitzen und Liegen im Wohnzimmer

Und dieses vielfache Auftreten ruft Designer, Einrichter und Redakteure unisono auf, gegen dieses »Grauen« zu wettern: Wie langweilig doch die Einrichtung geworden ist! Biedermeier-Zeiten sind wieder angebrochen! Warum nicht mit mehr Farbe experimentieren: Wie wäre es mit einem zarten Puderrosa? Strahlendem Blau? Oder wenigstens einem dunklen Tannengrün? Als ob das Einrichten mit Farbe so einfach ist!

Fold 2-Sitzer Couch mit Chaiselongue von pode: Entspanntes Lümmeln auf geradlinigem Design erlaubt; Foto: pode

Dabei wissen doch die meisten, die sich vor lauter Übermut eine farbige Hose gekauft haben, wie schwer es ist, ein halbwegs in der Farbe passendes T-Shirt bzw. Pullover immer wieder aus dem Kleiderschrank zu zaubern: Man freut sich über die unkomplizierte blaue Jeans, die schwarze, weiße oder graue Hose, die einfach zu allem passt und überdies auch noch bequem sitzt.

freistil 185 Ecksofa von Rolf Benz: die niedrige Rückenlehne und große Sitztiefe lädt zum entspannten Liegen statt zum aufrechten Sitzen ein; Foto: freistil Rolf Benz

Warum also bei einer Couch experimentieren? Die ein Vielfaches einer Hose kostet? Und die man mehr als ein, zwei Jahre in seinem Wohnzimmer stehen haben will! Warum sollte man wagen, vom bewährten Grau einer Couchgarnitur abzuweichen? Eine Farbe auszusuchen, die man in kürzester Zeit vielleicht leid ist? Nein, fast alle wollen sich nicht andauernd mit ihrer Einrichtung beschäftigen, sondern einmal praktisch eingerichtet darin wohnen und leben!

Hanapepe Sofa von Sophisticated Living: kompakter 1,5 Sitzer mit verlängertem Sessel – ideal für kleine Wohnzimmer; Foto: ikarus…design

Vorbei sind auch die Zeiten der »guten Stube«, die nur zu hohen Feierlichkeiten oder sonntags dem Besuch vorgestellt wurde. Heute ist das Sofa der Dreh- und Angelpunkt einer Einrichtung: Ob Serien konsumieren oder Fußball anfeuern, »napflixen« oder »gamen«, online shoppen, parlieren per WhatsApp oder Skype, Chips oder Fingerfood hereinstopfen oder ein Buch lesen – die Couch ist nicht nur die Sitzgelegenheit im Wohnzimmer, sie wird mal zum kleinen Büro, mal zum Esstisch.

Wilna Sofa von BeType - ein gemütliches Design ohne Ecken und Kanten, auf das man sich nach getaner Arbeit gerne fallen lässt; Foto: ikarus…design

Wer einmal sich daran gewöhnt hat, seine Abende in großzügigen Polstern zu verbringen, wird verstehen, warum in Umfragen das Sofa mit verlängertem Sessel (»Longchair« oder »Chaiselongue« auch genannt!) bzw. die Sofaecke gewinnt. Zu vielseitig lässt sich diese Form der Couch in die Abendgestaltung einbeziehen – unabhängig ob man Single, Paar oder Familie ist! Da können Designer, Einrichter und Redakteure noch so viel vom eleganten Clubsessel oder lässigen Sitzsack schwafeln! Das eine verwenden wir gerne als Lesesessel im Schlafzimmer, das andere zum Lümmeln im Kinderzimmer …

Soft Modular Sofa von Vitra – mit einem gleichhohen Hocker bzw. Pouf; Foto: Vitra

Im Übrigen fällt auch die Wahl im »richtigen« Grauton nicht so leicht wie uns Paul Winkelmann alias Loriot im charmanten Ödipussi Film weismacht: »Mausgrau, Staubgrau, Aschgrau, Steingrau, Bleigrau, Zementgrau … soll ich da mal so ein ganz frisches Steingrau empfehlen?« Dem einen ist ein helles Grau zu empfindlich, der andere empfindet wiederum Anthrazit als dunkles Loch. Und wer sich für kein Grau der Welt entscheiden will, kann immer noch zu Beigebraun, Schlamm, Taupe oder gar einen kräftigen Braunton zwischen Cognac und Schokolade greifen. Immer noch zu monoton? Nun, den jahreszeitlichen Wechsel auf der Couch vollziehen Kissen und Decken spielerisch und pflegeleicht gerne.

Larvik Sofa mit Longchair im ikarus…design: spielerisches Mid-Century Design mit schräg gestellten Holzbeinen

Neben Farbe und Form spielt aber im heimischen Wohnzimmer die leidliche Größe versus dem gemütlichen Anspruch eine große Rolle: Bevor die Sofaecke zum Stolperstein sich wandelt, keiner mehr an den Polstern vorbei auf den Balkon oder Terrasse kommt, empfehlen wir lieber auf kompaktere Versionen zurückzugreifen. Teilweise lassen sich diese auch mit wenigen Handgriffen zu einem Schlafsofa bzw. Gästebett umwandeln. Und für letzteres steht in heutigen Mini-Apartments auch leider zu wenig Platz zur Verfügung:

Zeal Couch von Innovation Randers im klassischen Design eines Daybeds – perfekt als Gästebett für eine Nacht im Wohnzimmer; Foto: Innovation Randers

Alle vorgestellten Sofas nicht nur im wundervoll kombinierfreudigen Grauton sowie Kissen und Decken in Hülle und Fülle erhalten Sie in unserem

ikarus...design shop

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , ,

Eine Antwort hinterlassen