Stil-Macher: Marc Summer

5. Oktober 2016

Mono Tower Schuhregal von marcpatricks in Detailansicht - perfekte Präsentation der Schuhe im Flur

Tief verwurzelt in der Herstellung feinster Strickwaren in Deutschland startet Marc Summer von marcpatricks in eine neue Richtung, in dem er ein innovatives Schuhregal gestaltet, dass genau die Waage zwischen Versteck und Präsentation hält. Neugierig wie wir sind, stellen wir nun Marc Summer in unserer Rubrik Stil-Macher ein paar Fragen zum Thema Design:

Welches Design, welcher Gestalter oder Ereignis hat Ihren Werdegang beeinflusst?
Marc Summer: Da ich mich schon immer für Schuhe und Mode, sowie außerge­wöhnliche bzw. schlichte Designs interessierte, war mein Werdegang nahezu vorprogrammiert: über das Studium der Architektur bis hin zur Mode und Einrichtung. Wobei sich mein Design stets aus einem Problem entwickelte, welches es zu lösen galt. So auch im Falle der Schuhe mit den Kartons. Diese übereinander gestapelt, war es nur schwer möglich, den unteren zu entnehmen, ohne dass der ganz obere Karton herunterfällt oder gar der gesamte Stapel an Kartons umkippt! Deshalb reifte in mir der Gedanke, es müsste doch auch gehen, ohne dass mir die oberen Schuhkartons auf den Kopf fliegen. Vielleicht mit einer kleinen, kaum sichtbaren »Zwischenhalterung«, die die Kartons zum Schweben bringen. Obwohl es so einfach und schlicht aussieht, benötigt das »Mono Tower« Schuhregal eine lange Entwicklungsphase, bis alles stimmte.

Mono Tower Schuhregal von marcpatricks für perfekte Präsentation der Schuhe im Flur: links die möglichen Positionen der Kartons, rechts mit Schuhen auf Präsentierflächen

Wie verläuft der Weg eines Produktes? Von der Idee über den Entwurf und Prototyp bis zur Fertigstellung?
Marc Summer: Die Idee kam, wie oben beschrieben, durch die Problematik. Im Baumarkt fand ich alles, was ich brauchte, um zu überprüfen, ob die Idee nicht nur in der Theorie funktionieren würde. Der Entwurf wurde verfeinert, gezeichnet und designgeschützt. Zeitgleich kam der erste Prototyp. Nachdem ich aus verschiedensten Schuhläden in ganz München mir an die 100 Schuhkartons eines Schuhherstellers über Wochen zusammengesammelt hatte – Sie glauben gar nicht, wie freundlich und bevorzugt Sie verabschiedet werden, wenn Sie mit sichtbar vollen Tüten und Kartons eines exklusiven Schuhherstellers durch den Laden spazieren. Wusste natürlich niemand, bis auf die Herren und Damen an der Kasse, dass die Kartons leer waren (!) – hatte ich endlich 30 in der Höhe identisch große Kartons. Nun galt es herauszufinden, welche Maße die richtigen sind, um möglichst alle Schuhe dafür verwenden zu können. Danach ging es an die Herstellung des Kartons in dieser gewünschten Größe, der gewünschten Menge und natürlich der Qualität. Mein Hauptaugenmerk liegt stets auf hoher Qualität, da ich selbst über billige und somit fast immer kurzlebige Produkte enorm verärgert war und bin. Hier den richtigen Karton zu finden, war nicht einfach und nahm die meiste Zeit in Anspruch, zumal dieser auch noch exakt in den festgelegten Maßen verarbeitet werden sollte.

In feinen Strickaccessoires in und um München unterwegs: Strickmode von marcpatricks

Welches Produkt war Ihr größter Erfolg versus Ihr meist gelungenes Design?
Marc Summer: Das Regal ist in Sachen Einrichtung mein erstes Produkt, insofern war die erste Kollektion in Sachen Mode (Strickaccessoires) der vorerst größte Erfolg: Unter marcpatricks fertigen wir in Deutschland schlichte, aber überaus hochwertige Accessoires, vor allem Mützen und Schals aus Kaschmir und Baby Alpaka, die in namhaften Läden in und um München verkauft werden.

Wie gewichten Sie Ästhetik, Funktion, Nachhaltigkeit im Design?
Marc Summer: Funktion ist das Wichtigste: Wenn ein Design nicht in seiner Funktion zu 100% überzeugt, wird es selten es schaffen, sei es auch noch so ästhetisch ansprechend. Andersherum muss eine eventuelle innovative neue oder neu aufgelegte Funktion gelungen verpackt und präsentiert werden.
Nachhaltigkeit steht bei marcpatricks ganz oben auf der Liste und wird in oberstem Maße praktiziert: Angefangen von der Herstellung ausschließlich in Deutschland, und zwar alle Produkte und Komponenten, bis hin zur Vermeidung sämtlicher Plastik- und Styropor-Verpackungen. Plastik zu 100% zu vermeiden, ist bei uns momentan leider noch nicht möglich. Aber auch hier arbeiten wir verstärkt und mit vollem Bewusstsein dran.

Gibt es ein design- bzw. einrichtungstechnisches »No-Go« bei Ihnen?
Marc Summer: Als »No-Go« würde ich es nicht bezeichnen, aber mir persönlich gefällt bei allem, was mit Metallen zu tun hat (egal ob Schmuck oder Einrichtung), Gold nicht so sehr – ganz gleich ob echtes Gold oder vergoldet. Es verkörpert für mich eher etwas Antikes und Schweres, sich festhaltend oder zufriedengebend an Vergangenem. Mir fehlt bei Gold die Leichtigkeit und der Fortschrittsgedanke. Aber das ist wie gesagt Geschmacksache und hat auf jeden Fall seine Berechtigung.

Mono Tower Schuhregal von marcpatricks für perfekte Präsentation der Schuhe im Flur – egal ob Pumps, Sneakers, Stiefeletten oder Kinderschuhe

Welche kommenden Herausforderungen sehen Sie im Bereich Design? Wie wird sich das Wohnen in der Zukunft verändern? Fortschreitende Technisierung oder Rückbesinnung auf das Handwerkliche?
Marc Summer: Ich denke, es wird sehr spannend werden, was das betrifft: Einen Mix aus neuen Technologien (Carbon wird eventuell hoch aktuell die nächsten Jahre im Bereich Inneneinrichtung werden) gepaart mit modernisierter Handwerkskunst, gerade im Bereich Holz, stelle ich mir vor. Dennoch ist abzuwarten, was passiert, wenn die erste Nachkriegsgeneration ihr Erbe weitergibt und wie die nächste Generationen damit umgeht. Aufgrund der enormen Steigerung der Mobilität, sich oft und schnell zu verändern, des Reisens und der Vernetzung sowie die Möglichkeiten sehr schnell wohnliche Örtlichkeiten wechseln zu können, geht der Trend meines Erachtens dahin, sich auf wesentliche und essentielle Objekte zu konzentrieren, Wohnraum könnte stark reduziert werden, und individuelle ausgewählte Einrichtungsgegenstände werden an Bedeutung gewinnen.

Das vorzügliche »Mono Tower« Schuhregal von marcpatricks erhalten Sie in unserem

ikarus...design shop

Tags: , , , ,

Eine Antwort hinterlassen