Vom Schaukelstuhl bis zur Wippliege

1. März 2011

Vitra Eames Schaukelstuhl - Foto von Modernseed.com

Schaukeln ist ein Urbedürfnis: Babys lieben leichte Wipp-Bewegungen ihrer Wiege, fühlen sich sanft schaukelnd wohliger und schlummern zum Frieden ihrer Eltern ein. Und dieses Wohlgefühl verlieren wir ein Leben lang nicht mehr wie der unwiderstehliche Vanille-Geschmack der Baby-Nahrung. Um unserem Bedürfnis nachzugeben, gibt es zwei Möglichkeiten: Jede Schaukel auf jeden Spielplatz nutzen oder endlich einen Schaukelstuhl für das eigene Heim kaufen. ikarus bietet vom Designklassiker, den Eames Schaukelstuhl von Vitra, über die innovative Nopolou Sitzschaukel von Moroso bis zur Rodeo Liege von Jan Kurtz verschiedene Schaukel-Ansätze an:

Rodeo Wippliege von Jan Kurtz - ein Schaukelbett für Zwei

In diesem Schaukelbett, der Rodeo Wippliege von Jan Kurtz, wird das kindliche Verlangen nach einschlummernden Wippbewegungen bestens gestillt. Indem man sich hin- und herbewegt bzw. -rollt wird die Rodeo Wippliege zum sanften Schaukeln anregt. Und da man zu Zweit auf diesem Schaukelbett meistens liegt, ist für ein kontinuierliches Wippen garantiert. Nur eins kann hier ein Strich durch die Rechnung machen: In der brennenden Sonne einzuschlafen, ist nicht ratsam. Also raten wir, wohl besser die Rodeo Wippliege zum Einschlummern im Haus aufzustellen oder einen übergroßen Sonnenschirm zu wählen…

Nopolou Sitzschaukel aus der M´Afrique Kollektion von Moroso

Ebenso für drinnen und draußen ist die sommerlich farbenfrohe Nopolou Sitzschaukel aus der M´Afrique Kollektion von Moroso. Laut Beschreibung soll der orangefarbene Teil die Sitzfläche und gelb die Rückenlehne sein. Wer aber lieber eine hohe Rückenlehne bevorzugt, kann getrost auch anders herum auf der Nopolou Sitzschaukel sitzen. Mit diesem »runden« Design von Patricia Urquiola, Ayse Birsel und Bibi Seck kann wild geschaukelt werden. Übertreiben Sie es nicht!

Eames Schaukelstuhl von Vitra in verschiedenen Farben

Der Designklassiker von Vitra, der Eames Schaukelstuhl, trägt firmenseits die Namensgebung des Designer-Paares Ray und Charles Eames: Der wesentlich komplexere Name umfasst den gesamten Herstellungsprozess, angefangen vom »Plastic Armchair«, der Kunststoff-Sitzschale mit Armlehnen, bis zur Stuhlbasis namens »RAR« gleich »Rocking Armchair Rodbase«, die die geschwungenen Ahorn-Kufen am Drahtgestell umschreibt. Trotz des umständlichen Namens bleibt der Eames Schaukelstuhl ein ganz Besonderer, schließlich verbindet er im kompakten Maß Sitzkomfort mit Schaukelspass!

Eames Schaukelstuhl aus dem Design For You Wettbewerb von Herman Miller/ Vitra
Der Eames Schaukelstuhl in bunter Gestaltung von Mark Giglio und Andrew Holder aus dem Design For You Wettbewerb des amerikanischen Herstellers Herman Miller

Wem der Eames Schaukelstuhl zu wenig farbenfroh ist, kann ganz nach seinen eigenen Wünschen die Plastikschale bemalen. Als Anregung zeigen wir den letztjährigen Aufruf zu einem Wettbewerb des amerikanische Kompagnons von Vitra, Herman Miller Furniture, einen Eames Schaukelstuhl farblich zu gestalten:

Zuviel Schaukelei? Lieber sanft kreiseln? Dann schauen Sie sich unsere vorigen Blogbeiträge über den Odú Schaukelsessel von Atelier Schneeweiss oder den Spun Kreisel-Sessel von Magis an.

Wie auch immer Sie schaukeln wollen –
alle Schaukelstühle finden Sie in unserem

ikarus...design shop

Tags: , , , , , , , , , ,

Eine Antwort hinterlassen